Dinkelsbühl/Sinbronn | Erst traditionell, dann laut und düster

Foto: Radio 8

Das zweitgrößte Heavy Metal Festival steht vor der Tür. Ab morgen (14.08.) prägen wieder etwa 40.000 Metal Fans das Stadtbild im mittelfränkischen Dinkelsbühl. Fans der harten Klänge kommen über fünf Tage auf dem Flugplatz auf Ihre Kosten. Doch auch Tradition ist geboten. Die Blaskapelle Illenschwang wird erneut das Fest eröffnen. Eine ungewöhnliche Location, meint Uwe Schürrle von der Blaskapelle Illenschwang. Sonst spielen sie überwiegend in Festzelten. Seit 10 Jahren sind sie quasi die erste Live-Band. Am Anfang haben nur ein paar Festivalbesucher den Auftritt verfolgt. Mittlerweile sind es mehrere tausend Metal-Fans, die den Märschen, Walzer und Polkas lauschen.