Dinkelsbühl/Wilburgstetten

Die Firma Rettenmeier in Wilburgstetten bekommt wieder ihren Anschluss an den Güterverkehr. Wie die Stadt Dinkelsbühl mitteilt, hat es ein Treffen im Dinkelsbühler Rathaus gegeben. Bürgermeister, Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Bahnvertreter kamen. Dabei legte die BayernBahn einen Instandsetzungsvorschlag vor. Mehrere Fürsprecher der Bahnlinie Dombühl-Wilburgstetten-Nördlingen werden nun für erste Sanierungsmaßnahmen zahlen. In gut drei Wochen können die Züge die Strecke wieder befahren. Es seien aber noch mehr Gespräche zu weiteren Maßnahmen geplant, teilt die Stadt mit.