Dinkelsbühl | Zu weit in der Mitte

Symbolbild

Auf unseren Straßen gilt Rechtsverkehr - sonst kann es gefährlich werden. Genau das ist jetzt in Dürrwangen passiert. Ein 23-Jähriger fährt laut Polizei regelrecht in der Mitte. Als er darum einem entgegenkommenden Auto ausweichen muss, verliert der die Kontrolle über seinen Wagen. Er schleudert in das nächste entgegenkommende Auto. Er und der andere Autofahrer kommen schwer verletzt ins Krankenhaus. Hinzu kommt noch ein Sachschaden von über 22.000 Euro.