Ansbach | Planenschlitzer-Prozess: Ende in Sicht

Der Prozess gegen vier mutmaßliche Planenschlitzer vor dem Landgericht Ansbach nähert sich dem Ende. Die Staatsanwaltschaft wirft den vier Polen vor, zahlreiche LKW geknackt und einen Schaden von über einer Million Euro verursacht zu haben.
Der vorsitzende Richter der Großen Strafkammer hat heute gut zu tun. Er muss die Vorstrafen der vier Angeklagten verlesen. Davon hat jeder mindestens eine, die meisten mehr. Diebstähle haben alle schon begangen. Wenn sie "rauskommen", dann machen sie es wieder, sagt die Staatsanwältin in ihrem Plädoyer. Sie fordert für alle vier Angeklagten hohe Haftstrafen.