Dinkelsbühl/Feuchtwangen | Wer ballert da herum?

Symbolbild

Die Kripo Ansbach muss sich jetzt mit einer ganzen Reihe merkwürdiger Sachbeschädigungen beschäftigen. Schon seit letztem Freitag sind im Stadtgebiet Dinkelsbühl und Feuchtwangen mindestens 18 Auto-und Schaufensterscheiben beschädigt worden. An allen Tatorten stellt die Polizei kleine runde Löcher in den Scheiben fest. Die könnten wohl von Schüssen aus einer bislang unbekannten Waffe stammen. Während der Ermittlungen stellt sich heraus, auch im benachbarten Baden-Württemberg gibt es mindestens 20 ähnliche Fälle. Die Polizei bittet jetzt mögliche Zeugen sich zu melden.