Dombühl | Bahnanschluss keine Bedingung mehr

Der Grünen-Landtagsabgeordnete Martin Stümpfig hat davor gewarnt, aber die Gemeinde Dombühl hat jetzt den Bebauungsplan für das Gewerbegebiet Süd geändert. Mit 11 zu einer Stimme hat man sich im Gemeinderat dafür entschieden, die Bedingung einer Bahnanbindung für Unternehmen zu streichen. Was das genau bedeutet, hat uns Dombühls Bürgermeister Jürgen Geier erklärt:

"Es geht darum, dass der Gleisanschluss nicht mehr Bedingung ist, der bisher als Festsetzung im Bebauungsplan drin war, sondern dass auch Betriebe sich ansiedeln können, ohne dass sie einen direkten Gleisanschluss sofort brauchen und bauen, wobei der auch zu einem späteren Zeitpunkt noch umgesetzt werden kann. Wenn sich die politischen Rahmenbedingungen etc. ändern, dann können wir auch an dem Bereich des Gebietes zu einem späteren Zeitpunkt noch einen Bahnanschluss verwirklichen. Aber für das jetzige Projekt Deutsche Logistik Holding, die sich hier ansiedeln möchten, ist jetzt die Voraussetzung geschaffen, dass eine Baugenehmigung erteilt werden kann."