Dornhausen | Storchennest musste umgesiedelt werden

Unfreiwillig, aber lebensnotwendig war jetzt der Umzug eines Storchenpaares in Dornhausen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Das Paar hatte sein Nest auf einem Strommast gebaut, eine zu gefährliche Situation für die Vögel. Darum hat der Netzbetreiber N-ERGIE das Nest Mithilfe eines Hubsteigers gesichert und runtergehoben. Es wurde dann unversehrt auf einen sicheren Betonmast in unmittelbarer Nähe umgesiedelt. Laut LBV wird es ein bis zwei Tage dauern, bis die Störche sich an ihr neues Zuhause gewöhnen.