Eichstätt | Bundespolizei verlegt Zuführdienst

Bundespolizei
Abteilungsführer LtdPD Hubert Müller begrüßt POR Ralf Michalsky

Nach der Verlegung der Abschiebehaftanstalt von Mühldorf nach Eichstätt, ist jetzt auch der zentrale Zuführdienst nachgezogen. Die Koordination und Durchführung wird ab sofort in der Altmühlstadt als Zwischenlösung in Räumen der 2. bayerischen Bereitschaftspolizei erfolgen. Die geplanten Büros in Modulbauweise werden auf dem Gelände erst im Juni nächsten Jahres fertig. In diesen Räumlichkeiten werden aber keine Abschiebehäftlinge betreut. Der Zuführdienst unterstützt die Bundespolizei im ganzen Freistaat bei den erforderlichen Aufgaben während der Haft, z. B. die Häftlinge zu Richtern oder zum Flughafen zu bringen.