Erlangen | Brand in Sozialunterkunft sorgt für Evakuierung

Ein Brand in einer Sozialunterkunft in Erlangen hat heute früh die Einsatzkräfte alarmiert. Bewohner mussten aus ihren Wohnungen evakuiert werden. Gegen 5 Uhr geht der Notruf einer Zeugin ein, dass ein Zimmer brennen soll. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte rücken in den Stadtteil Alterlangen an. Das Feuer war demnach im Obergeschoss einer Wohnung ausgebrochen. Eine Person auf dem Dach wird mit einer Drehleiter gerettet, eine weitere aus der Wohnung geholt. Nach bisherigen Erkenntnissen werden insgesamt 14 Menschen evakuiert. Drei erlitten eine Rauchgasvergiftung. Zur Versorgung der anderen Bewohner wurde ein Linienbus bereitgestellt. Die Brandursache ist noch unklar. Der Schaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Stadt Erlangen kümmert sich jetzt um entsprechende Unterkünfte für die Bewohner.