Erlangen | Digitales Demenzregister

In Bayern leiden mehr als 240.000 Menschen an Demenz. Das sagt das bayerische Gesundheitsministerium. Ein mittelfränkisches Online-Projekt soll jetzt mehr Erkenntnisse über die Erkrankung liefern und die Situation von Betroffenen und Angehörigen verbessern. Hierbei arbeiten die Universität Erlangen-Nürnberg und das Uniklinikum Erlangen zusammen. Zum einen werden Langzeitdaten zur Behandlung und Versorgung von Menschen mit Demenz in allen Bezirken Bayerns gesammelt und ausgewertet. Zum anderen soll eine Online-Plattform Betroffene und Angehörige über Hilfsangebote informieren.