Erlangen | Dreister Fälscher verhaftet

Beim Versuch einen gefälschten Impfpass zu verkaufen, ist ein 22-Jähriger in Erlangen jetzt verhaftet worden. Ein Zeuge teilt der Polizei mit, dass ihm ein Mann über einen Messaging-Dienst einen gefälschten Impfpass angeboten hat. Der Verkäufer will sich mit dem Käufer aber persönlich treffen.
Zu dem vereinbarten Treffen kommen Zivilfahnder. Der Verkäufer hat einen blanko Impfausweis dabei, in den er dann vor Ort gefälschte Etiketten einklebt und sie auch noch mit einem selbstgemachten Stempel abstempelt. Danach unterschreibt er den Eintrag noch mit dem Wort „Arzt“ und die Polizisten lassen die Handschellen klicken. Anschließend durchsuchen die Beamten seine Wohnung und finden weitere vorbereitete Impfpässe und auch den des Mannes – ebenfalls mit gefälschtem Eintrag.