Erlangen | Drogenfund im Gartenhaus

Symbolbild

Ein Wochenendgrundstück mit Gartenhäuschen ist für Stadtbewohner die perfekte Möglichkeit, ihre freie Zeit in der Natur zu verbringen. Doch ein Mann machte in seinem Gartenhaus im Erlanger Stadtteil Dechsendorf eine unschöne Entdeckung. Dort findet er nämlich sage und schreibe rund 3,6 Kilogramm Haschisch. Ein 18-Jähriger soll die Drogen einfach hier deponiert haben. Darauf deuten die Funde der Polizei in dem Gartenhaus, sowie in der Wohnung des jungen Mannes hin. Er muss sich nun unter anderem wegen illegalem Handel mit Betäubungsmitteln verantworten.