Erlangen | Erlanger Ingenieur in Kamerun verurteilt

Kurz vor der geplanten Demo für die Freilassung eines Erlanger Ingenieurs in Kamerun, gibt es jetzt schlechte Nachrichten für seine Familie und Unterstützer. Wilfried Siewe, der in dem afrikanischen Land geboren wurde, aber mittlerweile deutscher Staatsbürger ist, sitzt dort seit einem halben Jahr im Gefängnis. In der vergangenen Nacht wurde er zu drei Jahren Haft wegen "Unruhestiftung" verurteilt. Verhaftet wurde er bei einem Verwandtenbesuch im Februar weil er angeblich verdächtige Fotoaufnahmen gemacht hat und regierungskritische Literatur dabei hatte. Die Solidaritätskundgebung für Siewe ist morgen ab 12 Uhr vor dem Erlanger Rathaus.