Erlangen | Erste Berg-Bilanzen

 

Die Bergkirchweih 2019 in Erlangen ist zu Ende. Offizielle Besucherzahlen gibt es zwar noch nicht, aber das BRK hat schon eine erste Bilanz gezogen. Insgesamt mussten 700 Patienten verarztet werden, das sind ca. 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Trotzdem war es aus der Sicht der Rettungskräfte und der Veranstalter ein "friedlicher Berg". Es kam heuer auch zu keinen "Rettungsinsel-Einsätzen". Dorthin können sich weibliche Besucher flüchten, die sexuell belästigt werden.

Bergreferent Konrad Beugel:
"Im Vergleich zum Vorjahr - da hatten wir ja wirklich ein Top-Wetter. Da gab es nach meiner Erinnerung gerade mal zwei Regentage - war es dieses Jahr ein bisschen öfter gewässert vom Himmel her. Wir hatten leider an den Pfingstfeiertagen doch einige Niederschläge. Das tut gerade den Fahrgeschäften ein bisschen weh. Die Samstage waren ausgesprochen gut. Da hatten wir also wirklich Top-Besuche. Was uns auch sehr gefreut hat: dass wir sehen, dass gerade diese Frühschoppen, die da initiiert werden an den Kellern, sich immer größerer Beliebtheit erfreuen."

Die nächste Bergkirchweih startet dann am 28. Mai 2020.