Erlangen | Geständnis der Steinewerfer

Foto: Symbolbild

Vor über zwei Monaten haben zwei junge Männer nachts Steine und Europaletten auf die A3 und die A73 geworfen. Bei einer heutigen Pressekonferenz in Nürnberg gab die Kripo Einzelheiten bekannt. Die Tatverdächtigen sind 16 und 19 Jahre alt. Vergangenen Donnerstag hat sie die Ermittlungskommission "EKO STEIN" nach umfangreichen Ermittlungen festnehmen können. Beide haben gestanden. Sie sind unter anderem wegen versuchten Mordes angeklagt. Insgesamt sollen die beiden neun Fahrzeuge und einen Zug beschädigt haben. Der Beifahrer eines Lasters wurde dabei verletzt. Er habe nur durch großes Glück überlebt, so die Polizei.