Erlangen | Himbeerpalast wird Uni-Gebäude

Foto: Guido Radig

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat jetzt das frühere Verwaltungsgebäude des Siemens-Konzerns übernommen - den sogenannten Himbeerpalast. In etwa drei Jahren soll die geisteswissenschaftliche Fakultät in das charakteristische Gebäude mit seinen rötlichen Steinen einziehen. Allerdings sind dafür vorher noch umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen notwendig. Dann werden hier rund 7000 Studierende und 1000 Mitarbeiter Platz haben. Zu den neuen Einrichtungen der Geisteswissenschaften gehört dann auch ein Sprachenzentrum, eine Cafeteria sowie ein Servicezentrum für alle Studierenden. Siemens-Vorstands-Mitglied Prof. Ralf Thomas erklärte dazu: Siemens habe im Himbeerpalast Geschichte geschrieben. Er hoffe, dass sich die Studentinnen und Studenten davon inspirieren lassen werden.