Erlangen-Höchstadt | Stellv. Landrat bleibt suspendiert

Symbolbild

Christian Pech, der stellvertretende Landrat des Kreises Erlangen-Höchstadt, bleibt weiter vom Dienst suspendiert. Das hat jetzt das Ansbacher Verwaltungsgericht beschlossen. Pech wird banden- und gewerbsmäßiger Schmuggel bei der Einfuhr und dem Verkauf von Solarmodulen vorgeworfen. Weil noch wichtige Zollunterlagen aus Holland fehlen, bleibt der Prozess dazu - vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth - weiterhin ausgesetzt. Der Haftbefehl gegen Pech wurde aufgehoben, das Ansbacher Gericht sieht aber keinen Grund, dass der Tatverdacht deswegen entfallen sei.