Erlangen | Illegale Einreise mit Lkw

Symbolbild

Ein Lkw-Fahrer hat an der Rastanlage Aurach zwei blinde Passagiere auf seinem Fahrzeug entdeckt. Er bemerkt verdächtige Geräusche, die aus seinem Sattelauflieger kommen. Außerdem ist der Anhänger an mehreren Stellen aufgeschlitzt. Ein anderer Lkw-Fahrer, der dort auch angehalten hat, ruft dann die Polizei. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen fahren sofort zu der Rastanlage Aurach auf der A3. Als sie den Anhänger dann öffnen, sind dort tatsächlich zwei Männer. Laut Polizei stammen sie offensichtlich aus Afghanistan und wollten ohne Dokumente nach Deutschland einreisen. Wie die 21 und 24 Jahre alten Männer auf den Lkw gekommen sind, ist noch offen. Offen ist auch, ob der Lkw-Fahrer von seinen blinden Passagieren wusste. Diese Fragen sind jetzt Teil des Ermittlungsverfahrens wegen illegaler Einreise.