Erlangen | Kahlschlag im Gesicht

Symbolbild

Erlangens Oberbürger Florian Janik hat die Hüllen fallen lassen - gemeint ist sein Vollbart. Weil ja die FFP2-Maske bei Bärten nicht richtig sitzt, hat Janik zum Rasierer gegriffen. Nach dem Kahlschlag am Vollbart hat er gleich den nächsten Kollegen aus dem Stadtrat nominiert. Geteiltes Leid ist halbes Leid, erklärte Janik auf seiner Facebook-Seite. Nach einer Stadtratssitzung sei die Idee eher im Scherz entstanden. Mittlerweile sind aber auch schon andere Erlanger diesem Vorbild gefolgt. Und wenn die Pandemie überstanden ist, könne er seinen Bart ja wieder wachsen lassen.
Wir haben ihn gefragt, wie denn seine Frau und seine Kinder reagiert haben: