Erlangen | rabiater Maskenmuffel

Symbolbild

Ein rabiater Maskenmuffel hat der Nürnberger Bundespolizei ziemlichen Ärger bereitet. Der Mann sitzt in einem ICE von Bamberg nach Nürnberg. Weil er sich weigert, eine FFP2-Maske aufzusetzen, muss er schließlich in Erlangen den Zug verlassen. Doch der Mann wirft mit einer Glasflasche und Steinen nach den Zugbegleitern. Dann flieht er. Als Bundespolizisten ihn finden und festnehmen, leistet er heftigen Widerstand. Sie finden noch ein Springmesser bei ihm. Gegen den Mann laufen jetzt eine ganze Reihe Verfahren, unter anderem wegen Körperverletzung. Er sitzt zudem schon in U-Haft.