Erlangen | Urteil im Steinewerfer-Prozess

Symbolbild

Sie sollen im letzten Mai Pflastersteine und Paletten auf die A3 und A73 geworfen haben. Zwei junge Männer müssen sich darum aktuell wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Ein Mann wurde damals zum Glück nur leicht verletzt. Laut Staatsanwaltschaft hätte es aber auch Tote geben können. Am Montag (11.2.) geht der Prozess weiter und es wird auch bereits das Urteil erwartet.