Erlangen | Viel Ärger nach einer Panne

Symbolbild

Ein LKW-Fahrer hat jetzt nach einer Panne bei Erlangen jede Menge Ärger. Verkehrspolizisten werden zu einer Tank- und Rastanlage gerufen, dort stellt sich heraus, dass der Fahrer Benzin statt Diesel getankt hat - sein LKW fährt also nicht mehr. Die Polizei kontrolliert den Mann und stellt fest, dass gegen ihn ein Fahrverbot vorliegt. Da er keinen Wohnsitz in Deutschland hat ordnet die Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung an. Das einzige Bargeld, das der Mann bei sich hat, ist aber Falschgeld, sogenanntes "MovieMoney".  Damit ist seine Fahrt zu Ende und den Mann erwarten gleich mehrere Ermittlungsverfahren.