Erlangen | Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Symbolbild

An einem Baum hat eine Verfolgungsjagd zwischen einem jungen Autofahrer und der Erlanger Polizei geendet. Angefangen hat es mit einer vermeintlichen Routinekontrolle im Bereich des Bahnhofs in Erlangen. Der 22-Jährige gibt aber plötzlich Gas und rast auf die A73 Richtung Fürth. Schon dabei kollidierte er mit einem anderen Auto. Mehrere Polizeistreifen nehmen die Verfolgung auf. Bei Eltersdorf fährt der junge Mann von der Autobahn ab. Kurz danach schleudert er von der Straße in ein kleines Waldstück und landet an einem Baum. Erst versucht er noch zu Fuß zu fliehen, kehrt dann aber zum Autowrack zurück und lässt sich von den Beamten festnehmen. Der Grund für seine Flucht war wohl, dass er keinen Führerschein hat. Er wurde leicht verletzt. Insgesamt wurden drei Autos bei der Verfolgungsjagd beschädigt.