Feuchtwangen | Arzt vor Gericht

Heute ist der dritte Verhandlungstag im Prozess gegen einen Feuchtwanger Arzt. Ihm wird 122-facher sexueller Missbrauch von Therapiepatientinnen vorgeworfen. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Im Mittelpunkt stand heute das erste Opfer. Die Frau litt unter mehreren psychischen Problemen. Laut Aussage ihrer Mutter fühlte sie sich zu älteren Männern hingezogen. Der sexuelle Kontakt mit dem Angeklagten könnte für die Frau eine Bestätigung gewesen sein. Die Polizistin, die die Anzeige aufgenommen hat, sagte aus, dass das Opfer ihr gegenüber mehrfach betont hat, dem Angeklagten nicht schaden zu wollen. Er solle einfach aufhören, sexuelle Kontakte mit Patientinnen zu haben. Am Nachmittag wird ein weiteres Opfer vor Gericht gehört, die Öffentlichkeit wahrscheinlich ausgeschlossen.