Feuchtwangen | Bagger mit Verspätung

Symbolbild

Das fängt ja gut an: das Großprojekt für die Feuchtwanger Altstadt. Hier lassen die Stadtwerke jetzt die über 80 Jahre alten Wasserleitungen durch neue ersetzen. Eigentlich sollte es schon Anfang April losgehen. Doch erst jetzt ist die Baufirma angerückt. Denn mehrere Corona-Fälle hatten gleich zu Beginn den Zeitplan durcheinandergebracht. Allerdings: Genau lässt sich das Projekt sowieso nicht planen. In der Altstadt ist mit historischen Funden zu rechnen. Und dann müssen die Bauarbeiten sowieso pausieren, bis Denkmalpfleger und Archäologen die möglichen Funde gesichtet und dokumentiert haben.