Feuchtwangen | Geschenke für Kulturbüro

Die Mitarbeiterinnen des Kulturbüros in Feuchtwangen haben momentan alle Hände voll zu tun. Mit einer Kiste voller Nervennahrung haben Bürgermeister Ruh und der Verein zur Förderung der Kreuzgangspiele jetzt "Danke" gesagt. Die Sitzverteilung ist wegen der Pandemie und neuen Anforderungen laut einer Pressemitteilung eine tägliche Herausforderung. Dazu kommen Wünsche der Kunden, die nicht immer erfüllt werden können. Intendant Johannes Kaetzler spricht von der schwierigsten Spielzeit überhaupt, die das Team zu meistern habe. Alle aber, so der Intendant, geben ihr Bestes, das gelte es immer zu bedenken, wenn ein Ticketwunsch einmal nicht erfüllt werden kann.