Feuchtwangen | Große Suche nach angeblichem Autounfall

Symbolbild

Eine große Suchaktion hat jetzt ein 16-Jähriger ausgelöst. Wie die Polizei berichtet ist der junge Mann in einer Disco bei Schnelldorf, nach einem Streit verlässt er die Location, rennt plötzlich weg und verschwindet. Nach einer halben Stunde meldet er sich via Notruf und berichtet von einem Autounfall, das Auto liege im Wasser und es sind noch Personen darin. Mit einem Großaufgebot machen sich Privatpersonen, Feuerwehr und andere Organisationen auf die Suche. Durchnässt und unterkühlt finden sie den jungen Mann südlich eines Ortsteils von Feuchtwangen. Einen Autounfall hat es nicht gegeben, hier handelt es sich offenbar um eine Wahnvorstellung, so die Polizei. Die Beamten vermuten eine Kombination von Schmerzmitteln und Alkohol als Grund für den verwirrten Zustand des 16-Jährigen.