Feuchtwangen | Haft für sexuellen Missbrauch von Kindern

Symbolbild

Das Ansbacher Landgericht hat einen ehemaligen Jugendmitarbeiter einer Feuchtwanger Hilfsorganisation unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs für schuldig gesprochen. Nach Informationen der Fränkischen Landeszeitung lautet das Urteil auf dreieinhalb Jahre Gefängnis. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann zwischen 2016 und 2018 Jungen bei unterschiedlichen Gelegenheiten zu sexuellen Handlungen gezwungen hat. Als Jugendliche sich über einen Saunabesuch mit dem Mann unterhielten, flog die Sache auf. Weil der Angeklagte die Vorwürfe bestritt, mussten mehrere Kinder vor Gericht aussagen. Der Verteidiger hat bereits angekündigt, Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen zu wollen.