Feuchtwangen | Jugendherberge Feuchtwangen macht dicht

©Jugendherberge Feuchtwangen

Feuchtwangen muss in der Corona-Krise möglicherweise eine bittere Pille schlucken. Die Jugendherberge wird voraussichtlich dicht machen. Das hat jetzt der bayerische Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks mitgeteilt. Neben Feuchtwangen sind es die Jugendherbergen in Lohr und Kehlheim. In alle drei müsste der Verband viel Geld investieren, um sie zeitgemäß zu sanieren. Außerdem gäbe es in der jeweiligen Region Überkapazitäten. Die Probleme sind schon länger bekannt. Die Corona-Krise habe da wie ein Katalysator die schwierige Lage noch beschleunigt, teilt der Verband mit. Noch ist es nur ein sogenannter Tendenzbeschluss. Am 26. Februar will der DJH Bayern seine endgültige Entscheidung fällen.