Feuchtwangen | Kino-Comeback

Der Verein „KulturKino“ möchte das alte Regina-Lichtspielhaus in Feuchtwangen als Kulturzentrum reaktivieren. Aktuell steht es aus Brandschutzgründen leer. Bis Ende 2020 sollen die Renovierungsarbeiten planmäßig fertig werden. Kostenpunkt: über 1,5 Millionen Euro. Der Freistaat unterstützt die Renovierung finanziell. Laut Feuchtwangens Bürgermeister, Patrick Ruh, steht der Wiedereröffnung nichts mehr im Weg:

"Jetzt ist der Weg frei für die Erneuerung des Kinos. Wir bekommen einen Riesenzuschuss vom Freistaat, sodass wir in Kombination mit der benachbarten "Krone" eine wunderbare Erneuerung für die Altstadt machen können mit einem Innenhof mit Gastronomie und Kinobetrieb nebenan."