Feuchtwangen | Kreuzgangspiele durch die Lochkamera

Foto: (c) Nicole Bruehl

Vier Fotografen haben die Feuchtwanger Kreuzgangspiele letztes Jahr mit einer Lochkamera, der sogenannten "Camera Obscura" begleitet. Die Ergebnisse können ab sofort in einer Ausstellung im Fränkischen Museum bewundert werden. Anlass für das Projekt ist das diesjährige 70. Jubiläum der Sommerfestspiele. Entwickelt wurden die Fotos von jedem der Künstler mit einer anderen historischen Methode. Darunter zum Beispiel der Eisenblaudruck oder das Nasskollodium-Verfahren. Außerdem ist während der Ausstellung auch eine begehbare Lochbildkamera vor dem Museum aufgebaut.