Feuchtwangen | Kreuzgangspiele – Hoffen auf Normalität

Intendant Kaetzler (links) und Bürgermeister Ruh.
Foto: Klaus Seeger

Nur noch etwas mehr als ein Vierteljahr, dann starten Anfang Mai die Kreuzgangspiele in Feuchtwangen. Alle hoffen auf eine normale Saison ohne Beschränkungen. Die Vorbereitungen laufen auf eine opulente Spielzeit hinaus. Das „Weiße Rössl“ wird gespielt, „Kabale und Liebe“, "Pippi Langstrumpf“ – außerdem Kleinkinder- und Jugendtheater. Hinzu kommen verschiedene Theaterprojekte. Intendant Johannes Kaetzler will nach zwei Corona-Jahren mit einem großen sommerlichen Theaterfest das Publikum begeistern.

12.000 Tickets sind bereits verkauft. Spielplaninfos: www.kreuzgangspiele.de

Headerfoto: N. Bruehl