Feuchtwangen | Landratsamt widerspricht Helferkreis

Die Flüchtlingsunterkunft in der Ringstraße in Feuchtwangen steht vor der Räumung. Wie berichtet sollen die 28 Bewohner dort ausziehen, um Platz für Menschen aus der Ukraine zu machen. Dadurch könnten sie ihre Jobs verlieren. Der Helferkreis Feuchtwangen hat sich verärgert darüber geäußert. Da Feuchtwangen das ehemalige Schwesternwohnheim als Unterkunft hergerichtet hat, ging der Helferkreis davon aus, dass die Ringstraße deswegen nicht geräumt werden muss. Fabian Hähnlein, Sprecher des Landratsamtes:

Der Sprecher hat uns gegenüber versichert, dass das Landratsamt an einer Lösung arbeitet, damit alle Bewohner ihre Jobs behalten können.