Feuchtwangen | Müll sammeln, statt demonstrieren

© JGS Realschule Feuchtwangen

Statt für die Jugendbewegung "Fridays for Future" die Schule zu schwänzen und nur auf der Straße zu stehen, haben sich Schülerinnen und Schüler in Feuchtwangen aktiv für den Umweltschutz eingesetzt. Bei nicht gerade frühlingshaften Temperaturen sind die Sechstklässler der JGS-Realschule durchs Stadtgebiet gezogen und haben Müll eingesammelt. Darunter auch einige Kuriositäten, wie z. B. Autoreifen oder Staubsaugerteile. Unterstützt wurden sie vom Bauhof, der Firma Herz und dem ADAC.