Feuchtwangen | Museum wird reich beschenkt

Symbolbild

Jetzt ist klar, Feuchtwangens Geschichte liegt viel weiter zurück, als die urkundliche Ersterwähnung vor 1202 Jahren. Das zeigen mehr als 1000 Funden von Kreisheimatpfleger Hans-Dieter Deinhardt. Überall in der Region hat er seine Schätze gefunden und alles sorgfältig dokumentiert. Nun schenkt der Kreisheimatpfleger seine gesamte Sammlung dem Fränkischen Museum in Feuchtwangen. Darunter Werkzeuge, Pfeilspitzen und Dolche aus der Steinzeit, sowie Scherben aus dem Mittelalter und vieles Mehr. Diese Schätze will das Museum wohl bald ausstellen.