Feuchtwangen | Prävention auf vier Rädern

Von heute (24.04) bis Donnerstag ist die Polizei Feuchtwangen mit ihrem Präventionsbus unterwegs. Die Beamten wollen die Bürger aus Feuchtwangen und Umgebung über Betrügereien und Delikte im Zusammenhang mit dem Internet aufklären. Damit wollen sie die Menschen auf den Ernstfall eines Betrugsversuchs vorbereiten. Nach Herrieden steht der Präventionsbus heute ab 15 Uhr in Aurach in der Leutershausener Straße. 

In den letzten zwei Jahren musste man feststellen, dass eine neue Form von Betrugsdelikten auftritt, am prägnantesten in der Form von falschen Polizeibeamten und auch sogenannten Gewinnversprechen. Diese Callcenter-Betrügereien, die auch Feuchtwangen heimsuchen, sollen dadurch präventiv verhindert werden. In dem Bereich gibt es vor allem ältere Personen als Geschädigte, die sensibilisiert werden sollen, so Roland Schiefer, Dienststellenleiter der Polizei Feuchtwangen.