Feuchtwangen/Sachsen/Ellingen | Zu viele Raser unterwegs

Symbolbild

Viel zu viele Autofahrer fahren zu schnell, das hat die Verkehrspolizei Ansbach jetzt festgestellt. Bei mehreren Kontrollen in den letzten Tagen sind den Beamten eine erschreckend hohe Anzahl an Temposündern ins Netz gegangen. In einer Baustelle auf der A7 bei Feuchtwangen ist jeder zehnte zu schnell gefahren. Einer sogar mit fast 140 km/h, an einer Stelle wo 80 erlaubt ist. Damit habe der Fahrer die dort arbeitenden Bauarbeiter einer großen Gefahr ausgesetzt, so die Polizei. Auf der B 14 bei Sachsen bei Ansbach waren knapp sieben Prozent der Fahrer zu schnell. Auf der B2 bei Ellingen waren es über 9 Prozent. Die Verkehrspolizei Ansbach appelliert deswegen erneut an das Verantwortungsbewusstsein aller Autofahrer.