Fürth | Auto nach Fahren ohne Führerschein beschlagnahmt

 

Die Lernkurve dieses Autofahrers aus Fürth ist wohl nicht sonderlich steil. Polizeibeamte kontrollieren den jungen Mann, da er mit seinem hochwertigen Auto eine laut Polizei sehr auffällige Fahrweise an den Tag legt. Bei der Kontrolle stellen sie fest, dass er den vorgezeigten Führerschein schon längst hätte abgeben müssen. Der Behörde hat er damals den Verlust seines Führerscheins vorgetäuscht, sogar mit einer Eidesstattlichen Versicherung. Die Beamten stellen den Führerschein sicher. Am Abend darauf kontrollieren die Beamten den jungen Mann erneut - in seinem hochwertigen Auto. Dazu gibts Hinweise, dass er Drogen genommen haben könnte. Ein Test verläuft positiv. Die Staatsanwaltschaft ordnete an, das Fahrzeug zu beschlagnahmen. Den jungen Mann erwarten jetzt mehrere Anzeigen.