Fürth | Autofahrerin fordert Zivilstreife zum Rennen heraus

Nicht schlecht staunte eine Zivilstreife der Fürther Verkehrspolizei, als eine Autofahrerin sie offensichtlich zu einem Rennen herausfordert. Die 24-Jährige hat durch starkes Beschleunigen und Bremsen auf sich aufmerksam gemacht. Als sie mit viel zu hohem Tempo davonzieht, nehmen die Beamten die Verfolgung auf.

Bei der Kontrolle kommt dann raus, dass sie wohl Drogen genommen hat. Sie gibt auch erst falsche Personalien an, wahrscheinlich um zu vertuschen, dass sie gar keinen Führerschein hat. Der Autoschlüssel wurde von den Polizisten beschlagnahmt. ABER: keine 24 Stunden später sitzt die Frau wieder hinter dem Steuer des Autos. Diesmal wurde sie in Nürnberg erwischt. Sie war zwar jetzt fahrtauglich, natürlich aber wieder ohne Schein und sie hatte auch Drogen dabei.