Fürth | Bus auf Chaosfahrt

Symbolbild

Durch einen technischen Defekt ist am späten Abend in Fürth ein leerer Reisebus durch ein Wohngebiet gerast. Der Fahrer übersteht seine Chaosfahrt mit leichten Verletzungen. Der Bus hinterlässt eine Spur der Verwüstung, als er eine Strecke mit 15 Prozent Gefälle herunterfahren soll. In dem Moment versagen anscheinend die Bremsen. Der Bus streift mehrere parkende Autos, kracht durch eine Hecke in einen Garten und fällt dabei einen Baum. Über einen weiteren Pfad und eine Hecke donnert der rasende Bus in den nächsten Garten, nimmt noch ein Trampolin mit und kracht schließlich in eine Hauswand. THW und die Berufsfeuerwehr Fürth waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Schadenshöhe ist noch völlig offen. Zudem muss ein Gutachter das gerammte Haus und dessen Statik jetzt überprüfen.