Fürth | Chaosfahrt hat Folgen

© Polizei Mittelfranken

Es sah aus wie in einem Katastrophenfilm - die Fürther Hardstraße, nachdem dort ein betrunkener LKW-Fahrer Anfang Februar nur Verwüstung hinterlassen hatte. Die Chaosfahrt soll jetzt aber wohl Folgen haben, denn die Stadt Fürth will den Bereich für LKW über 10 Meter Länge sperren. Außerdem will die Stadt dort eine Dreißigerzone einrichten. In der Hardstraße hatte der LKW-Fahrer über 30 parkende Autos gerammt und ineinandergeschoben. Einige fingen dadurch Feuer, auch ein Haus wurde schwer beschädigt.