Fürth | Drogenkonferenz in Fürth

In Fürth treffen sich heute Abend Drogenfahnder aus 22 europäischen Ländern. Bei der Tagung geht es darum, den Schmuggel von Kokain zu bekämpfen – vor allem in Süd- und Mittelamerika. Chefermittler von Polizei, Zoll und Staatsanwaltschaften sind heute bei der Drogenkonferenz dabei. Auch Vertreter von Interpol und Europol kommen nach Fürth. In den letzten Jahren hat die Polizei Kokain im Wert von hunderten Millionen Euro beschlagnahmt. Ein Rekordfund gelang dem bayerischen LKA Ende Mai. Hier wurde knapp eine Tonne Koks in Bananenkisten versteckt und von Ecuador nach Hamburg transportiert. Der Spuk flog auf, weil die Kisten mitsamt den Drogen in Supermärkten auftauchten.