Fürth | Einbrecherbande aufgeflogen

Symbolbild

Die Kripo Fürth hat jetzt wohl eine Serie von Geschäftseinbrüchen aufklären können. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen. Los ging es mit der Festnahme von zwei Männern bei einem Einbruch Ende 2018 in eine Bäckerfiliale. Die weiteren Ermittlungen ergaben Parallelen zu einer ganzen Serie von Einbrüchen in Bäckerei- und Metzgereigeschäfte, die sich seit Ende August 2018 in Nordbayern ereignet hatten. Teilweise haben die Täter sogar mehrmals pro Nacht zugeschlagen. Abgesehen hatten sie es meistens auf Tresore. Die haben sie mit Gewalt aus den Wänden gerissen und einige davon im Rhein-Main-Donaukanal entsorgt. Polizeitaucher haben einige davon gefunden. Es konnten dann auch noch zwei weitere Tatverdächtige ermittelt werden. Drei der vier Männer sitzen schon in Haft. Die Beute beträgt über 50.000 Euro, der Schaden nochmal 40.000.