Fürth | Es war „Emotet“

Jetzt ist es also sicher, der Trojaner "Emotet" hat das Klinikum Fürth lahm gelegt und er wurde per E-Mail eingeschleust. Das hat ein Kliniksprecher heute offiziell bestätigt, der Verdacht bestand ja schon von Anfang an. Wie berichtet, hatte der Computervirus das IT-System der Klinik angegriffen. Es musste mehrere Tage lang vom Netz genommen werden. In der Zeit konnten keine neuen Patienten aufgenommen werden und Operationen wurden verschoben. Inzwischen läuft der Betrieb aber wieder ganz normal. Laut dem Ansbacher Landesamt für Datenschutz ist "Emotet" aktuell der gefährlichste Virus in ganz Deutschland.