Fürth | Europas skurrilstes Vereinsheim

Symbolbild

Als Relikt des zweiten und des kalten Kriegs steht der atomsichere Hochbunker in Fürth – jetzt beherbergt er das Vereinsheim der Ronhöfer. Morgen (21.08.) wird er dann das erste mal richtig genutzt. Ausgebaut hat ihn der Vorstand des Fanclubs „Sportfreunde Ronhof“ Dieter Wirth, zusammen mit knapp 100 Helfern. In eineinhalb Jahren schleppen die Helfer gut 110 Tonnen aus dem Hochbunker. Aber das Vereinsheim befindet sich nur im Obergeschoss. Im Erdgeschoss ist alles im Originalzustand geblieben. Im zweiten Weltkrieg wurde er gebaut, getarnt als Kirche. Im kalten Krieg, wurde er dann zum atomsicheren Schutzbunker umgebaut.