Fürth | Kirchweih jetzt mit eigenem Maskottchen

Einem Schaf wird jetzt in Fürth wahrhaftig die Krone aufgesetzt. Allerdings handelt es sich dabei nicht um ein echtes Schaf, sondern eines aus Plüsch. Die Fürther Michaeliskirchweih bekommt ihr eigenes Maskottchen: Es ist ein Schaf namens "Betzi", weil Betz eben fränkisch ist. Betzi ist groß, weiß, trägt ein grün-rosa Dirndl und eine Krone. Zur Fürther Kirchweih wird ja auch jedes Jahr der Betzentanz gezeigt. Die Idee zum neuen Maskottchen hatte Schausteller Joachim Ulrich. In gut drei Wochen startet die Fürther Kirchweih. Wegen des Stadtjubiläums geht sie heuer vier Tage länger.