Fürth | Klinikmitarbeiter festgenommen

Um mehrere Hunderttausend Euro soll ein Mitarbeiter das Fürther Klinikum gebracht haben. Laut Medienberichten, ist der Mann in einer verantwortlichen Verwaltungsposition. Hier soll er Aufgaben, die er selbst hätte ausführen müssen, an eine Firma weitergegeben haben. Bei dieser Firma ist er selbst Teilhaber. Dazu soll er weitere Aufträge des Klinikums an die Firma eines Bekannten vergeben haben. Dann habe er die entsprechenden Rechnungen der Firma zur Zahlung freigegeben. Dem Klinikum soll damit ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden sein. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. Er wurde bereits festgenommen und soll jetzt einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei hat in mehreren Wohn- und Geschäftsräumen Beweismittel sichergestellt.