Fürth | Kontrollaktion in Shisha-Bars

In Fürth sind zwei Shisha-Bars vorerst geschlossen. Das Umweltamt hat sie wegen zu hohem Kohlenmonoxid geräumt. Außerdem haben sieben weitere Bars gegen das Gesundheitsgesetz verstoßen. Die hohe Kohlenmonoxid-Konzentration stelle eine Gefahr für Gäste und Angestellte da, so die Stadt Fürth. Die beiden Betreiber müssen jetzt Lüftungsanlagen und Warnmelder anbringen. In den anderen Bars haben Gäste unerlaubt tabakhaltige Shishas geraucht. Vier Lokale hatten versperrte Flucht- und Rettungswege und gegen das Glücksspielrecht verstoßen. Hintergrund der Kontroll-Aktion war die Kohlenmonoxid-Vergiftung einer Angestellten in einer Fürther Shisha-Bar im Februar.