Fürth | Mann „tauscht“ Fahrrad gegen Auto

Symbolbild

Mit seinem Fahrrad wollte dieser Mann in Fürth offenbar nicht mehr fahren und hat sich für eine schnellere Variante entschieden. Der 54-Jährige steigt an einer Fürther Tankstelle in der Innenstadt einfach in ein Auto und klaut es kurzerhand. Der Besitzer des Autos war währenddessen auf der Toilette. Der Fahrer des Mercedes Vito war zwar nur kurz auf der Toilette, hatte aber den Schlüssel im Wagen liegen lassen. Diesen Moment nutzte der Dieb offenbar dreist aus. Wenige Stunden später wird der geklaute Wagen an einem Krankenhaus im Süden gefunden. Der 54-Jährige befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand, wie Ermittlungen ergaben. Er war offenbar direkt zum Krankenhaus gefahren und hatte zuvor noch einige Stunden im Auto geschlafen. Im Anschluss daran hatte sich der Mann selbst einweisen lassen. Ihn erwartet jetzt ein entsprechendes Strafverfahren.