Fürth | Mordkommission ermittelt nach brutalem Raub

In der Fürther Obdachlosenszene wurde ein 57-Jähriger von zwei Männern zusammengeschlagen und ausgeraubt. Laut den bisherigen Ermittlungen der Kripo sollen die 40 und 45 Jahre alten Tatverdächtigen ihr schlafendes Opfer im Fürther Stadtpark angegriffen haben. Zeugen haben beobachtet, wie sie den am Boden liegenden Mann mit ihren Füßen gegen den Kopf getreten haben. Die Polizei war nur wenige Minuten später am Tatort und konnte das Schlägerduo festnehmen. Der angeblich vom Opfer geraubte Geldbeutel konnte aber bisher nicht gefunden werden. Der 57-Jährige hat so starke Kopfverletzungen erlitten, dass eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden kann.